Erklärung zur Barrierefreiheit

Digitale Erklärung zur Barrierefreiheit der Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH


Als öffentliche Stelle im Sinne der Richtlinie (EU) 2016/2102 ist die Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE) bemüht, ihre Website im Einklang mit den Bestimmungen des Behindertengleichstellungsgesetzes des Bundes (BGG) sowie der Barrierefreien-Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0) zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/2102 barrierefrei zugänglich zu machen. Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für die unter der www.einblicke.de veröffentlichte Website der BGE.


Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

Die Anforderungen der Barrierefreiheit ergeben sich aus §§ 3 Absätze 1 bis 4 und 4 der BITV 2.0, die auf der Grundlage von § 12d BGG erlassen wurde. Die Überprüfung der Einhaltung der Anforderungen beruht auf einer Selbstbewertung. Eine Analyse der Seite durch einen professionellen Auftragnehmer soll 2021 erfolgen.  Aufgrund der bereits durchgeführten Überprüfung mittels Selbstbewertung ist die Website mit den zuvor genannten Anforderungen nicht vereinbar. Die Unvereinbarkeiten sind nachstehend aufgeführt.


Welche Bereiche sind bisher noch nicht barrierefrei?

  • Barriere: Das Menü sowie die restliche Website ist nicht über die Tastatur anwählbar bzw. steuerbar (Beschreibung: Nutzer, die keine Maus verwenden, können auf der Seite nicht navigieren).
  • Zeitplan: Behebung in 2021
  • Barriere: Linktexte bzw. Download-Links sind nicht immer aussagekräftig. (Beschreibung: Linktexte von Downloads enthalten nicht immer alle nötigen Informationen, wie etwa das Dateiformat, die Dateigröße oder den Hinweis, dass die Datei nicht barrierefrei ist. Auch fehlen die Hinweise auf externe Verlinkungen.)
  • Zeitplan: Behebung in 2021
  • Barriere: Videos ohne Untertitel und Audiodeskription (Beschreibung: Videos mit Ton verfügen nicht über die notwendigen Untertitel und die Beschreibung relevanter akustischer Ereignisse)
  • Zeitplan: Behebung in 2021
  • Barriere: Grafiken und Objekte ohne Alternativtexte (Beschreibung: Sollten Bilder nicht vollständig geladen werden, gibt es keinen Text, der das Bild beschreibt, ggf. wird es von Screenreadern übersprungen)
  • Zeitplan: Behebung in 2021
  • Barriere: Multimedia-Anwendungen sind nicht über die Tastatur bedienbar (Beschreibung: Verschiedene Anwendungen lassen sich nur über die Maus steuern).  
  • Zeitplan: Behebung in 2021
  • Barriere: Videos - Der Videoplayer ist nicht mit der Tastatur bedienbar. Eine Bedienung per Screenreader und Tastatur ist möglich.
  • Zeitplan: Behebung in 2021
  • Barriere: Bildergalerien sind nur über die Maus anklickbar (Beschreibung: Bilder aus Bildergalerien lassen sich nicht über die Tastatur weiterklicken).
  • Zeitplan: Behebung in 2021
  • Barriere: Nicht alle Links lassen sich im selben Fenster öffnen (Beschreibung: Teilweise werden Verlinkungen in einem neuen Fenster geöffnet).
  • Zeitplan: Behebung in 2021
  • Barriere: Verlinkte Elemente (z. B. Bilder) haben keinen deutlich sichtbaren Tastatur- bzw. Mausfokus (Beschreibung: Für Nutzer ist nicht leicht ersichtlich, ob ein Bild verlinkt ist).
  • Zeitplan: Behebung in 2021
  • Barriere: Aktuell sind die ersten fünf Ausgaben des Einblicke Magazins als PDF-Datei nicht barrierefrei.
  • Zeitplan: Die BGE ist bemüht, die entsprechenden PDF-Dokumente in 2021 barrierefrei gemäß PDF/UA-Standard (DIN ISO 14289) zur Verfügung zu stellen.
  • Alternative: Wir bieten Ihnen das Einblicke Magazin Nummer 6 als barrierefreie PDF-Datei zum Download an.
  • Barriere: Texte sind teilweise nicht mit den korrekten Strukturelementen (HTML-Tag/ Markup) ausgezeichnet (Beschreibung: Die Hierarchie der Überschriften H1-H5 wird teilweise nicht eingehalten).
  • Zeitplan: Behebung in 2021

Folgende barrierefreie Alternativen, um die Inhalte teilweise zugänglich zu machen, halten wir für Sie bereit:

Das Einblicke Magazin Nummer 6 als barrierefreie PDF-Datei zum Download

Folgende Maßnahmen zur Erreichung der Barrierefreiheit sind geplant:

Eine Vorstellung der Einblicke in leichter Sprache wird 2021 im Rahmen des Relaunches auf der Website eingebunden.

Eine Erklärung zur Navigation auf der Website www.einblicke.de in leichter Sprache wird 2021 im Rahmen des Relaunches auf der Website eingebunden

Es ist geplant, im Rahmen des Relaunches 2021 ein Video in Gebärdensprache zur Verfügung zu stellen, das die Einblicke vorstellt sowie die Navigation auf der Website www.einblicke.de erläutert


    Datum der Erstellung bzw. der letzten Aktualisierung der Erklärung

    Diese Erklärung wurde am 17.09.2020 erstellt und zuletzt am 17.09.2020 aktualisiert.


    Barrieren melden: Ihr Kontakt zur BGE

    Als öffentliche Stelle ist die Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE) bemüht, ihr Online-Angebot www.einblicke.de barrierefrei zugänglich zu machen. Damit uns dies gelingt, sind wir auch auf Ihre Mithilfe angewiesen.

    Sollte Ihnen eine Barriere auf der Seite www.einblicke.de auffallen, die wir bisher noch nicht in unserer Erklärung zu Barrierefreiheit aufgelistet haben, dann melden Sie uns diese bitte an internet(at)bge.de. Unter dieser Adresse können Sie auch Informationen zur Umsetzung der Barrierefreiheit erfragen.  Sie erreichen uns dazu auch unter der Telefonnummer 05171 43 0.

    Diese E-Mail-Adresse stellt die nach § 12 b Absatz 2 Nummer 2 des Behindertengleichstellungsgesetzes des Bundes (BGG) bereitzustellende Möglichkeit, elektronisch Kontakt mit der BGE aufzunehmen – oder auch Feedback-Mechanismus – dar.


    Schlichtungsverfahren

    Beim Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen gibt es eine Schlichtungsstelle gemäß § 16 BGG. Die Schlichtungsstelle hat die Aufgabe, Konflikte zwischen Menschen mit Behinderungen und öffentlichen Stellen des Bundes zu lösen.

    Wenn auch nach Ihrem Feedback an den oben genannten Kontakt keine zufriedenstellende Lösung gefunden wurde, können Sie sich an die Schlichtungsstelle nach § 16 BGG wenden. Die Schlichtungsstelle BGG hat die Aufgabe, bei Konflikten zum Thema Barrierefreiheit zwischen Menschen mit Behinderungen und öffentlichen Stellen des Bundes eine außergerichtliche Streitbeilegung zu unterstützen. Das Schlichtungsverfahren ist kostenlos. Es muss kein Rechtsbeistand eingeschaltet werden.

    Weitere Informationen zum Schlichtungsverfahren und den Möglichkeiten der Antragstellung erhalten Sie unter: www.schlichtungsstelle-bgg.de (externer Link).

    Direkt kontaktieren können Sie die Schlichtungsstelle BGG unter .

    Top